• Margret Resch

Schmetterling


"Schmetterling, was sagst du mir?"

„ICH BIN DA“, sage ich dir.

Ich komme aus des Himmels Licht,

das durch Zeichen zu dir spricht.

Ich komme auch aus Mutter Erde

und kenne beides: Stirb und werde.

Als Raupe fresse ich das Leben,

nehme viel, ohne zu geben.

Als Puppe bin ich still im Haus,

bilde meine Flügel aus.

Enge, Schwere, Dunkelheit:

Es geht vorbei, es kommt die Zeit,

da kann ich raus aus meiner Haut

und tanze als des Windes Braut

luftig leicht den Wolken zu.

Ich sage dir: Das kannst auch du.“

„Schmetterling, ich danke dir,

grüße Licht und Himmel mir,

fühl dich frei und fliege weiter,

kleiner treuer Wegbegleiter.“


44 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gehen wir...

Lieblingsleben

2022